Bergwandern

Bergwandern mit Franko

4 Tage Wandern, herrlich unterwegs mit Gleichgesinnten

Durch die wildschöne Alpenlandschaft zwischen Hinterbregenzerwald und Arlberg

4 Tage Wandern, herrlich unterwegs mit Gleichgesinnten

Entlang der beeindruckenden Felsketten des Rätikons

Auf Anfrage: Wandertouren Dolomiten, Bergell u.a. 2-6 Tage. Ab 4 Personen auf Anfrage.

4 Tage Rätikon:

Tag 1

Treffpunkt Kassa Lünerseebahn in Brand. Mit der Bahn zum Stausee, von dort leichter Anstieg zum Gafalljoch auf die Schweizer Seite des Rätikons. Unterhalb der steilen Südwände der Sieben-Kirchlispitzen, entlang dem Höhenpfad zum Schweizertor. Zwischen imposanten Felsüberhängen hindurch führt uns der Weg wieder über die Grenze nach Österreich. Dort steigen wir gemächlich auf zum Ofenpass und wandern zur Lindauer Hütte.

Tag 2

Für Frühaufsteher: Sonnenaufgang Gaisspitz. Im Anschluss für alle: Ausgiebiges Frühstück auf der Lindauer Hütte Die Tagestour beginnt mit einem steilen Aufstieg durch Latschenkiefer und Alpenblumen. Zwischen Sulzfluh und den Drei Türmen erreichen wir den höchsten Punkt der Tageswanderung, das Drusentor. Hier schlängelt sich der Pfad durch zackige Felsnadeln und ein echtes Murmeltierparadies bis zur Carschina Hütte. Wer noch fit ist, steigt mit mir zum Sonnenuntergang auf den Schafberg.

Tag 3

Am dritten Tag machen wir uns auf den Weg zum malerisch gelegenen Partnunsee. Nach einer kleinen Pause und einer möglichen Rundfahrt mit einem Ruderboot, wandern wir zum Scheitelpunkt der Kalkalpen. Am Sattel angelangt öffnet sich ein großer Gebirgskessel, zur Linken die Schijenflue mit dem weltbekannten Rätikonkalk und zur Rechten die Sarotlaspitzen mit ihrem dunklen Urgneis. Dem kleinen Bachbett folgend gelangen wir zur Tilisunaalpe, von wo wir unser Etappenziel, die Tilisuna Hütte erblicken.

Tag 4

Am letzten Tag steht uns der Abstieg ins Tal bevor. Von der Hütte geht es über einen Trampelpfad direkt zu den schönen Montafoner Alpen, auf denen man den Bauern bei ihrer ureigensten Arbeit über die Schultern schauen kann. Der letzte Abschnitt unserer Tour schlängelt sich durch Wälder und Wiesen zu unserem Zielort Tschagguns. Mit Zug und Bus fahren wir zurück zu unseren Autos. In Brand befinden sich zahlreiche Möglichkeiten, um diese wunderschöne Tour mit einem gemeinsamen Plausch samt Speis und Trank ausklingen zu lassen.

Anforderungen:

Bei dieser Wandertour werden an keinem Tag mehr als 650Hm begangen und die Gehzeiten liegen je nach Tag, zwischen 3-5 Stunden reine Gehzeit in einem angenehmen Tempo.

Ausrüstung:

Übliche Wanderausrüstung: Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Rucksack, Trinkflasche, Bekleidung und Verpflegung, Regenschutz, Stirnlampe, Hüttenschlafsack

Preis pro Person € 225,- ohne Verpflegung und Übernachtung

4 Tage Hinterbregenzerwald – Arlberg

Tag 1

Wir starten in einem der schönsten Dörfer der Welt, in meinem Heimatort!! Au liegt im Hinterbregenzwerwald, ab Bezau noch 8 km taleinwärts. Wir treffen uns beim Fussballplatz in Au. Die erste Etappe führt durch einen schönen Mischwald immer bergauf bis zur Bergkristall Hütte, in der wir unsere erste Nacht verbringen

Tag 2

Am frühen Morgen brechen wir auf zum Töbelejoch. Anfangs führt der Weg gemütlich durch Almgebiet, im weiteren Verlauf direkt zur dunklen, felsigen Nordwand der Zitterklapfen. Hier steigen wir den steilen Hang aufwärts direkt zum ersten Aussichtspunkt, dem Ruchwannenkopf 2170 m Seehöhe. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Töbelejoch, von wo aus wir durch eine herrliche Bergwelt auf dem Hochscherenwegs zur Biberacherhütte gelangen.

Tag 3

Am heutigen Tag bewegen wir uns ausschließlich auf dem längsten Fernwanderweg Europas (E4)Link Wikipedia. Am Morgen geht es gemütlich absteigend zum Metzgertobel, von dort direkt über die rissigen felsdurchsetzten Hänge des Johanneskopf. Auf dieser Etappe unserer Wanderung gelangen wir ins Arlberggebiet. Die Göppinger Hütte liegt auf dem höchsten Punkt unserer Tagesetappe 2245 m Seehöhe und eröffnet uns einen wunderbaren Blick auf die phantastische Skiregion um Lech.

Tag 4

Am letzten Tag genießen wir – hoffentlich! – den herrlichen Sonnenaufgang auf der Göppinger Hütte. Danach lassen wir gut 700Hm hinter uns und steigen ab, Richtung Zug. Immer entlang der Berghänge, durch stille Hochwälder und schönes Almgebiet führt unsere Wanderung bis zur Strasse. Hier steigen wir in den Linienbus nach Lech und lassen den Tag ausklingen; bei einer exklusiven Tasse Tee, Kaffee oder wonach Ihnen der Sinn steht. Wir gelangen dann mit dem Linienbus in einer Stunde zurück zu unserem Ausgangspunkt, nach Au.

Anforderungen:

Bei dieser Wandertour werden an keinem Tag mehr als 850Hm begangen und die Gehzeiten liegen je nach Tag, zwischen 3-6 Stunden reine Gehzeit in einem angenehmen Tempo.

Ausrüstung:

Übliche Wanderausrüstung: Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, einen Rucksack, Trinkflasche, Bekleidung und Verpflegung, Regenschutz, Stirnlampe, Hüttenschlafsack

Preis pro Person  €225,- ohne. Verpflegung und Übernachtung