Aktuelles Programm

DSC00185 (3)

Road trip

Das heißt drei Tage, drei Länder

Bilder, Videos und vieles mehr findest du unter dem Menüpunkt Sommer-Canyoning-Specials

 1.Tag
Schweiz/ Tessin: Canyoning mit Springen, Rutschen, Schwimmen, anschließend Weiterfahrt direkt ans Meer.

 2.Tag
Canyon Barbaira/ Italien. Idylle pur! Der Ort, der Fluss, das Ambiente.

3.Tag
Frankreich: Ein Canyon wie im Bilderbuch! Muss man gesehen haben.

Termine | Anmerkungen zu den Terminen

Termin: 30.-01.06.2019 | 3 Tage | oder Auf Anfrage

Anmerkungen zu den Terminen:
Mai bis Oktober

Preise und Leistungen | Zusatzkosten

Preis pro Person inkl. Leihausrüstung:
Euro 395,-  -10% für Stammkunden (exkl. Verpflegung, Anreise und Übernachtung)

Leistungen:
Canyoningführertarif, Leihsicherheitsausrüstung

Zusatzkosten:
Verpflegung, Anreise, Übernachtung (ca. 60€ je nach gewünschter Unterkunft)

Teilnehmer

Teilnehmer:
ab 4 – max.7 Personen  pro Canyoningführer

Anforderungen

Voraussetzung:
Für diese Genuss Tour sollten sie Kondition für 3-5 Stunden Bewegung pro Tag mitbringen.
Ansonsten ganz nach dem Motto, wer will kann was wagen, muss aber nicht. Alle Sprünge oder Rutschbahnen können Umgangen oder Abgeseilt werden.

Treffpunkt

Treffpunkt:
06:45 Uhr beim ÖAMTC Parkplatz in Dornbirn oder lt. Vereinbarung

Bemerkungen und Organisatorisches

Bemerkungen:
Zwischenmahlzeiten müssen selber mitgebracht werden.

Ich empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung:
www.travelsecure.de oder http://www.europaeische.at

Organisatorisches:
Die Tour wird bei jeder Witterung durchgeführt, sofern es die Sicherheit erlaubt. Kurzfristige Änderungen im Programm sind dem Canyoningführer vorbehalten.

Ausrüstungsliste

Ausrüstung:
Sportschuh mit weicher Laufsohle die Nass werden dürfen, Badebekleidung und Handtuch. Alles Weitere steht zur Verfügung.

DSC00061 (3)

 

Kletterkurs Einsteiger
Wer einmal im Freien geklettert hat, der will auch nicht mehr ans Plastik. Eine Sportart die dich nicht mehr los lässt! Damit es auch lange ein Vergnügen bleibt, wird in diesem Kurs auf jedes noch so kleine Detail geachtet.

Tag1
Wir treffen uns um 09:30 Uhr in Schnepfau bei der Kirche. Am ersten Tag werden alle Knoten erlernt die für den Klettergarten nötig sind. Ebenso wird auch schon am Fels geklettert und mit den unterschiedlichsten Sicherungsgeräten trainiert und probiert.

Tag2
Am zweiten Tag geht es an den Vorstieg und ans abseilen. Manche Klettergärten sind nur von oben zu erreichen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der korrekten Sicherungstechnik, richtige Kommunikation, und Verantwortungsbewusstsein. Der Klettergarten wird nach eurem können ausgesucht.

Inhalte:
Materialkunde, Klettern bis zum 4. Grad (eventuell auch schwieriger), Knotenkunde, Sicherungstechnik, Abseilen, Beurteilung von Bohrhaken, alpine Gefahren, Notfallausrüstung,

Preise und Leistungen | Zusatzkosten

Preis pro Person inkl. Leihausrüstung:

Euro 195,-   ab  4 Teilnehmern
Euro 250,-   bei 3 Teilnehmern
Euro 350,-   bei 2 Teilnehmern
Euro 660,-   bei 1 Teilnehmer (exkl. Verpflegung, Bahnkosten und Übernachtung)

Leistungen:
Bergführertarif, inkl. Leihausrüstung

Zusatzkosten:

Termine | Anmerkungen zu den Terminen

Termin | 2 Tage | 12.-13. Mai | Auf Anfrage

Anmerkungen zu den Terminen:
Mai bis Oktober buchbar

Teilnehmer

Teilnehmer:
max. 7 pro Canyoningführer

Anforderungen

Voraussetzung:
Wer nicht wasserscheu und in gesunder körperlicher und seelischer Verfassung ist, dem garantiere ich ein kleines, exklusives Abenteuer mit viel Spaß!

Treffpunkt

Treffpunkt:
10:00 Uhr Splügenpass oder nach Vereinbarung

Bemerkungen und Organisatorisches

Bemerkungen:
Zwischenmahlzeiten müssen selber mitgebracht werden.

Ich empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung:
www.travelsecure.de oder http://www.europaeische.at

Organisatorisches:
Die Tour wird bei jeder Witterung durchgeführt, sofern es die Sicherheit erlaubt. Kurzfristige Änderungen im Programm sind dem Bergführer vorbehalten.

Anmerkung:
Bei gewünschter Nächtigung in einem Hotel, bitte bei der Anmeldung erwähnen.

Ausrüstungsliste

Ausrüstungsliste

Ausrüstungsgegenstände selbst mitbringen:

  • Badebekleidung, Handtuch
  • Brillenbefestigungsband für Brillenträger
  • knöchelhohe Schuhe (Sport- oder Trekkingschuhe)
cof

Alpinkletterkurs (Keile, Friends und Schlingen,…)
Dieser Kurs ist hervorragend geeignet für ambitionierte Kletterer oder Bergsteiger. Du erlernst alles was du benötigst, um selbständig Routen abzusichern. Der Brüggler im Glarus bietet optimales Gelände für Einsteiger wie auch Fortgeschrittene. 

Tag1
Wir treffen uns um 09:30 Uhr auf dem Parkplatz im hinteren Schwendital. Am ersten Tag wird die ganze Thematik der Mobilen Sicherungsmittel, Standplatzbau und Alpine gefahren besprochen und trainiert. Das Hauptaugenmerk liegt aber in der Praxis, am Fels, direkt vor Ort oder auch schon in einer kurzen Mehrseillängentour.

Tag2
Nun wird das Wissen direkt in einer Mehrseillänge geübt und vertieft. Ebenso wird die Halbseiltechnik verwendet, wie es in Alpinen Mehrseillängen üblich ist. Eine saubere Halbseiltechnik, verspricht schnelles und sicheres Weiterkommen. Tipps und Tricks gebe ich gerne an euch weiter, denn es gibt kein schöneres Abenteuer als eine Cleane Tour zu klettern.

Inhalte:
Materialkunde, Klettern bis zum III. Grad (eventuell V. Grad), Standplatzbau, Halbseiltechnik, Sicherungstechniken im alpinen Gelände, Abseilen, Beurteilung von Normal- und Bohrhaken, alpine Gefahren, Tourenvorbereitung & Planung, Topos lesen, Notfallausrüstung

Termine | Anmerkungen zu den Terminen

Termin | 2 Tage | Auf Anfrage

Anmerkungen zu den Terminen:
Mai- November

Preise und Leistungen | Zusatzkosten

Preis pro Person inkl. Leihausrüstung:

Euro 225,-   ab  4 Teilnehmern
Euro 295,-   bei 3 Teilnehmern
Euro 395,-   bei 2 Teilnehmern
Euro 745,-   bei 1 Teilnehmer (exkl. Verpflegung, Bahnkosten und Übernachtung)

Leistungen:
Bergführertarif, Leihsicherheitsausrüstung

Zusatzkosten:
Verpflegung und Übernachtung

Teilnehmer

Teilnehmer:
max. 6 pro Bergführer

Anforderungen

Besonderheiten:

Voraussetzung:
Vorstiegs- klettern bis IV-V in der Halle oder Klettergärten sowie Kenntnisse im Bergsteigen

Treffpunkt

Treffpunkt:
09:30 Uhr beim Parkplatz am Ende vom Schwendital. (Glarus-Näfels-Obersee)

Bemerkungen und Organisatorisches

Bemerkungen:
Zwischenmahlzeiten müssen selber mitgebracht werden.

Ich empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung:
www.travelsecure.de oder http://www.europaeische.at

Organisatorisches:
Es wird auf einem Zeltplatz genächtigt. Wasser und WC Anlagen sind vorhanden, ebenso besteht die Möglichkeit zu Grillen. Für die Versorgung muss selbst gesorgt werden..

Ausrüstungsliste

Ausrüstungsgegenstände selbst mitbringen:

  • Rucksack in entsprechender Größe
  • Rucksackapotheke, Rettungsdecke, pers. Medikamente
  • Wechselwäsche (Socken, Shirt)
  • Wetterschutz (Jacke, Überhose)
  • Handschuhe und Mütze (der Jahreszeit angepasst)
  • unzerbrechliche Trink-/Thermosflasche (mind. 1 Ltr.)
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille gletschertauglich, Hut, Sonnencreme, Lippenschutz)
  • Proviant für unterwegs
  • Mobiltelefon
  • Papier und Bleistift
  • Wander- oder Trekkingschuhe
  • Bergekostenversicherung (AV, ÖAMTC, VISA, ADAC,…)
  • Alpenvereinsausweis (wenn vorhanden)
  • Bargeld

Ausrüstungsgegenstände auf Wunsch von Franko Natur leben:

  • Biwaksack für 2 Personen (Notfallausrüstung)
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • 1 Kletterseil (Einfachseil), 45 – 60m pro Seilschaft
  • 1 Doppelseil, 50 – 60m pro Seilschaft
  • 2 Bandschlingen, genäht (120 cm)
  • 2 Bandschlingen, genäht (60cm)
  • 1 Reepschnur (5-6mm, 1m lang)
  • 2 Reepschnüre (5-6mm, 4m lang)
  • 6 Expressschlingen
  • 3 Verschlusskarabiner
  • 1 Sicherheitsverschlusskarabiner
  • 3 HMS Verschlusskarabiner
  • Sicherungsgerät mit Guide-Funktion
  • 1 Seilklemme (Tiblock, Ropeman, Microtraktion, …)
  • 2-4 Friends
  • Klemmkeilsortiment
  • Klemmkeilentferner
IMG_5548 (3)

Vom Festsaal der Alpen,
den Eisenwegen von Chiavenna,
durch eine der schönsten Schluchten Italiens

 Tag 1
Das Ziel am heutigen Tag ist, dass wir einen schönen Klettersteige begehen und ihr dabei alles erlernt was es zu wissen gibt. Damit ihr mit euren Freunden oder Freundinnen auch selbst mal einen Klettersteig begehen könnt. Am Abend könnt ihr euch noch in der wunderbaren Altstadt von Chiavenna umsehen. Übernachtet wird je nach Wunsch, entweder auf dem Campingplatz oder in einem Hotel.

Tag 2
Action pur! Je nach Gruppe wird entschieden ob wir den 1. Teil oder gleich den 2. Teil  der Bodengoschlucht begehen. Die Sprünge und Rutschen sind niemals Pflicht und können immer umgangen oder abgeseilt werden, jeder soll auf seine Art zum Genuss kommen. Teil 1 dauert ca. 3 Stunden, der zweite Teil ca. 5 Stunden. Mehr Infos zum Bodengo findet ihr auf meiner Homepage oder auf  Facebook. Danach geht es zum gemütlichen Ausklang.

Tag 3
Wir fahren gemeinsam über den wunderbaren Malojapass, weiter nach St. Moritz bis nach Morteratsch. Ab hier zu Fuß auf die Boval Hütte. Direkt unter der Hütte befindet sich eine Märchenwelt aus Eis. Hier suchen wir uns mitten durch das Spalten- Labyrinth den besten Weg. Ganz nebenbei erlernt man den richtigen Umgang mit Steigeisen und Pickel.

Tag4
Nach dem Frühstück geht es über den Vadret Pers Gletscher. In ca.2 Stunden erreichen wir das heutige Ziel, denn Trovat Klettersteig. Ein spektakulärer Eisenweg direkt über den Riesengletschern der Bernina. Auch hier, stehen eine leichte oder schwerere Variante zur Auswahl. Nach der Tour heißt es ab zum Berggasthaus Diavolezza wo wir auf der herrlichen Terrasse nochmals die wunderbare Aussicht genießen können, bevor wir mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt gelangen.

Termine | Anmerkungen zu den Terminen

Termin | 4 Tage | vom 20. – 23. Juni | Auf Anfrage

Anmerkungen zu den Terminen:
Juni bis September

Preise und Leistungen | Zusatzkosten

Preis pro Person inkl. Leihausrüstung:

Euro 495,-    ab  4 Teilnehmern
Euro 645,-    bei 3 Teilnehmern
Euro 925,-    bei 2 Teilnehmern
Euro 1750,-   bei 1 Teilnehmer (exkl. Verpflegung, Bahnkosten und Übernachtung)

Leistungen:                                             
Bergführertarif, Leihsicherheitsausrüstung

Teilnehmer

Teilnehmer:
max. 7 pro Bergführer

Anforderungen

Voraussetzung:

Anmerkung:
Für jeden Bewegungsfreudigen zu bewältigen und das in einer Natur wie sie schöner und spektakulärer nicht sein könnte.

Treffpunkt

Treffpunkt:
07:00 beim ÖAMTC Parkplatz in Dornbirn

Bemerkungen und Organisatorisches

Bemerkungen:
Zwischenmahlzeiten müssen selber mitgebracht werden.

Ich empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung:
www.travelsecure.de oder http://www.europaeische.at

Organisatorisches:

Die Zeltausrüstung muss Selbst mitgebracht werden.
Die komplette Canyoning- Ausrüstung wird bereitgestellt. Badehose, Handtuch und Sportschuhe mit weicher Profilsohle, die auch nass werden dürfen.

Ausrüstungsliste

Ausrüstungsgegenstände auf Wunsch von Franko Natur leben:

  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Eispickel
  • Steigeisen mit Frontalzacken
  • Klettergurt
  • Safelock Karabiner
  • Klettersteigset
  • Helm
  • Seil

Ausrüstungsgegenstände selbst mitbringen:

  • Apotheke, Rettungsdecke, pers. Medikamente
  • Bergschuhe
  • Gamaschen (abhänging von der Hose)
  • Handschuhe und Mütze (der Jahreszeit angepasst)
  • Mobiltelefon
  • Rucksack in entsprechender Größe
  • Sonnenschutz (Gletscherbrille, Hut, Sonnencreme, Lippenschutz)
  • Unzerbr. Trink-/Thermosflasche (mind. 1,5 Ltr.)
  • Wechselwäsche (Socken, Shirt, Unterhose lang)
  • Wetterschutz (Jacke, Überhose)
  • 2. Paar Handschuhe
  • Alpenvereinsausweis (falls vorhanden)
  • Bargeld
  • Bergekostenversicherung (AV,VISA, ADAC,…)
  • Proviant für Unterwegs
  • Reiserücktrittsversicherung
27 (3)

Die Monte Rosa Umrundung

In 6 Tagen gelangen wir vom Wallis ins Aostatal weiter ins Piemont und wieder zurück. Die Umrundung der Monte Rosa, eine Rundtour die beeindruckt. Sie beinhaltet einige 4000er in einer der schönsten Gletscherlandschaften der Alpen.

 

1.Tag Klein Matterhorn 3800m, Breithorn 4164m, Rif. Guide dÁyas 3420m
Treffpunkt bei der Talstation Klein Matterhorn Bahn in Zermatt um 11:00 Uhr. Material Kontrolle und Tourenbesprechung. Mit der Seilbahn auf das Kleine Matterhorn. Über das Breithornplateau gelangen wir direkt unter den Südrücken des Breithorns. Über diesen hinauf zum aussichtsreichen Gipfel.  ↑ 365hm ↓ 745hm Gesamt-Zeit ca. 4-5 h

 

 2.Tag Veraz 2382m, Rif. Resy 2072m
Zu Tagesbeginn erwartet uns ein abwechslungsreicher Abstieg bis nach Veraz. Von dort steigen wir durch den Zierbenwald zum Rif. Resy. ↓ 1340hm ↑ 120hm Gesamt-Zeit ca. 4 h

 

 3.Tag Gressoney, Rif. Mantova, Vincentpiramid 4215m
Über den Colle Bettaforca gelangen wir nach Gressoney von hier nehmen wir die Bahn bis auf 3300m. In ca. 1,5 Stunden erreichen wir die Hütte. Nun steht es jedem frei, mit mir den ersten Viertausender zu besteigen oder gemütlich auf der Hütte zu entspannen.Gesamt-Zeit je nach Programm! Zwischen  3-7 h

 

4.Tag Ludwigshöhe 4341m, Balmenhorn 4167m, Rif. Gnifetti 3625m
Ein genüsslicher Tag erwartet uns! Mit dem Balmenhorn, erwartet uns ein weiterer 4000er. Die Ludwigshöhe ist ebenfalls ein 4000er, der bestens im Sommer bestiegen werden kann.↑ 1080 hm ↓ 980 hm Gesamt-Zeit ca. 4-5 h  

 

5.Tag Signalkuppe 4554, Monte-Rosa-Hütte 2883m
An diesem Tag begehen wir einen der aussichtsreichsten 4000er der Alpen. Mit einer anschließenden Rast auf der Capanna Regina Margherita 4554m, der höchst gelegensten Hütte der Alpen, genießen wir noch einmal das unglaubliche Panorama, bevor wir zur Monte-Rosa-Hütte absteigen. Je nach Kondition kann die Signalkuppe auch ausgelassen werden. Dann verkürzt sich die Gesamtzeit um 3 Stunden.↑ 1230 hm ↓ 1660 hm Gesamt-Zeit ca. 7-8 h

 

6.Tag Abstieg Zermatt, Verabschiedung
Den letzten Tag beginnen wir gemütlich bei einem ausgiebigen Frühstück. Einer der schönsten Wanderwege der Alpen führt uns direkt zur Gornergrat- Bahn, die uns nach Zermatt bringt. Verabschiedung in Zermatt bei einem gemütlichen Bierchen!  

Termine | Anmerkungen zu den Terminen

Termin | 6 Tage  | 24. -29. Juni 2019 | Auf Anfrage

Preise und Leistungen | Zusatzkosten

Euro 680,-   ab  4 Teilnehmern
Euro 860,-   bei 3 Teilnehmern
Euro 1275,- bei 2 Teilnehmern
Euro 2545,- bei 1 Teilnehmer (exkl. Verpflegung, Transferkosten und Übernachtung)

Teilnehmer

max. 5 pro Bergführer

Anforderungen

Tittsicherheit. Sehr gute Kondition für eine lange Tour mit ca. 8 Std./Tag

Treffpunkt

lt. Vereinbarung

Bemerkungen und Organisatorisches

Zwischenmahlzeiten müssen selber mitgebracht werden.

Ich empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung:
www.travelsecure.de oder http://www.europaeische.at

Die Tour wird bei jeder Witterung durchgeführt, sofern es die Sicherheit erlaubt. Kurzfristige Änderungen im Programm sind dem Bergführer vorbehalten.

Ausrüstungsliste

Bekleidung:

 

  • Handschuhe + Haube (1x dünn und 1x warm)
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • Wanderhose + lange Unterhose + Überhose
  • Funktionsunterwäsche + Wechselleiberl
  • 2 Socken

 

Technische Ausrüstung: (normgerecht CE-Zeichen und modern)

 

  • Rucksack ca. 35-40L (mit Skibefestigungsmöglichkeit)
  • Teleskopstöck
  • Klettergurt (Hüftgurt)
  • Karabiner mit Dreiweg-Verschlusssicherung (Petzl Ball-Lock, …)
  • HMS-Schraubkarabiner
  • Bandschlinge vernäht 120 cm Länge
  • Steigeisen mit Antistollenplatte
  • Pickel

 

Allgemeines:

 

  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Trinkflasche oder Thermosflasche
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,…) + Teesäckchen
  • Hüttenschlafsack (dünn, Seide)
  • Toilettenartikel im Kleinstformat
  • Erste Hilfe mit Leukotape
  • Zweimann-Biwaksack

 

 

Optional: (falls vorhanden)

 

  • Mitgliedsausweis alpiner Vereine (Naturfreunde, ÖAV, DAV, SAC)
  • Kamera

 

Ausrüstungsgegenstände auf Wunsch von Franko Natur leben:

 

  • Biwaksack für 2 Personen
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Eispickel
  • Steigeisen mit Frontalzacken
  • Klettergurt
  • Safelock Karabiner

 

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!!!

Dein Wunsch ist mein Ziel!

Ziele in den Bergen zu finden, ist meist nicht schwer, die Natur lockt mit ihrer Vielfallt.
Ein Guide zu sein, mit dem man diese Ziele gemeinsam erreicht, das ist mein Anspruch.
Authentisch, ehrlich und offen, so wird das Erlebte zum Unvergesslichen.

Unkompliziert und professionell, das sind meine Ansprüche bei der Planung und Durchführung der Touren.

Du erhältst bei mir eine professionelle Ausrüstung, im Winter wie auch im Sommer

Warum mit Bergführer?

Wir suchen in den Bergen Erholung, ein Abenteuer, und wir möchten die Wirkung der unberührten Natur spüren.

Wie überall im Leben kann auch beim Bergsteigen ein gewisses Restrisiko nicht ausgeschlossen werden.

Ihre intensive Ausbildung und die Erfahrung in den Bergen unterstützen die staatlich geprüften und befugten

(autorisierten) Berg- und Skiführer in schwierigen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen,

sicher das Ziel zu erreichen, erfolgreich und glücklich wieder zurück ins Tal zu kommen oder rechtzeitig den Rückzug anzutreten.

Die klassische Führungstätigkeit ist jedoch nur ein Teil der Aufgaben eines Bergführers. Bei

Ausbildungskursen gibt er sein Wissen und seine Erfahrungen an die Kunden weiter,

so dass sie auf ihren selbstständigen Touren die richtigen Entscheidungen treffen,

die sichersten Wege wählen und ihre Ausrüstung korrekt und routiniert anwenden können.

Wieviel kostet ein Bergführer?   [Stand 2019]

Der Tarif für einen staatlich geprüften Berg- & Skiführer richtet sich in erster Linie nach dem empfohlenen Tagessatz des Bundes- und Landesverbandes.

Dieser beträgt im aktuellen Jahr € 350,- pro Tag, bei einer Person. Bei Gruppen erhöht sich dieser Satz, abhängig von der Anzahl der Teilnehmer und der Art der Tour.

Bei schwierigen Touren (z.B. lange Klettertouren ab dem vierten Schwierigkeitsgrad, lange Eisanstiege, anspruchsvolle, kombinierte Gratklettereien etc.)

wird der Tagessatz gesondert vereinbart. Weiters richtet sich das Honorar an die im jeweiligen Gebiet üblichen Tarife.

Bei Touren außerhalb Vorarlbergs werden die Spesen (Anfahrt, Unterbringung, Bahnfahrten etc.) des

Berg- & Skiführers zusätzlich in Rechnung gestellt.

Gerne gebe ich detaillierte und verbindliche Informationen zu den Kosten für eine geplante Tour.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!